Christuskirche - Mitten im Leben!


Seit April lebe ich auf dem Gelände der Thomaskirche mit Samuel zusammen. Samuel ist 21 Jahre alt und stammt aus Eritrea (Adi Nefas). Aus seiner Heimat ist er aus Angst um sein Leben und das seiner Geschwister geflohen: Das diktatorische Regime dort verpflichtet Männer wie Frauen zu einem unbegrenzten Militärdienst, der oft jahrelange Zwangsarbeit, Misshandlungen und Folter mit sich bringt. Die für Eritrea zuständige Untersuchungskommission des UN Menschenrechtsrats spricht in diesem Zusammenhang von Sklaverei.

Samuel kam über Äthiopien, den Sudan und Lybien nach Italien. Nach der Dublin-Verordnung ist Italien damit für den Asylantrag zuständig, was seine unmittelbare Abschiebung bedeutet. Wenn er zurück nach Eritrea kommt, wird er jedoch umgehend verhaftet – von ähnlichen Fällen berichtet auch Amnesty International regelmäßig.

Nun ist er bei uns im Kirchenasyl. Damit schützen wir ihn vor der Abschiebung nach Italien und somit nach Eritrea. Durch die Corona-Pandemie wird jeder Antrag auf Wiederaufnahme eines Asylantrags in Deutschland gerade sehr, sehr langsam bearbeitet… Wir als Gemeinde betreuen Samuel in der Zwischenzeit seelsorgerlich und finanziell. Das tun wir aus Überzeugung und gerne, weil Samuel ein wunderbarer Mensch und uns sehr ans Herz gewachsen ist. Seine Freundlichkeit und Lebensfreude trotz aller Ungewissheit und Angst beeindrucken mich jeden Tag. Samuel hat Hoffnung auf ein Leben in Sicherheit – und wir hoffen mit ihm.

Aber das Geld wird knapp. Denn Samuel muss versorgt und der Anwalt bezahlt werden. Für beides brauchen wir 1.500 Euro in den kommenden zwei Monaten.

Deshalb bitten wir um eure Hilfe und finanzielle Unterstützung! Jeder Euro ist willkommen und hilft direkt dabei, Samuel eine Zukunft zu ermöglichen. Wir arbeiten mit viel Herzblut daran.

Spenden könnt ihr über PayPal (rollbuehler@posteo.de) oder auf folgendes Konto:
Ev. Gemeinde Köln IBAN: DE49 3705 0198 0007 7020 12
Stichwort: Kirchenasyl Samuel Talebb Thomaskirche
Spendenquittungen stellen wir gerne aus.

Euer Pfarrer Christoph (Rollbühler)


05. Juli - 18.00 Uhr
„Summer Vibes“ - Gottesdienst mit Liegestühlen, Cocktails und Hits der 80er
Pfarrer Christoph Rollbühler

12. Juli · 11.30 Uhr
„Einfach drauflos gehen“ - Gottesdienst mit Abendmahl
Pfarrer Tim Lahr

19. Juli · 11.30 Uhr
„Veränderung ist der Anfang von Neu!“ - Gottesdienst
Pfarrer Christoph Rollbühler

26. Juli - 11.30 Uhr
„Gemeinschaft. Lebenshunger. Besondere Zeiten“ – Gottesdienst
Diakon Dr. Andreas Mittmann

02. August · 18.00 Uhr
„C(h)orona“ - Gottesdienst mit dezentral aufgenommenem Chorgesang
Live dabei: der summende Chor der Thomaskirche
Diakon Dr. Andreas Mittmann

09. August · 11.30 Uhr
„Hinterm Horizont gehts weiter“ - Gottesdienst mit Abendmahl
Pfarrerin Julia Müller



Aufhören.

Pause sagen - Pause machen.
Denn Veränderung ist kein Hochleistungstraining, sie geschieht auch im Zur-Ruhe-Kommen.

Wir wünschen euch einen schönen Sommer und etwas Erholung von allem.



Eure Gesichter für Moria

Über 100 Menschen schickten uns Video- und Fotoeinsendungen nahmen an unserer Online-Demonstration teil. Sie zeigen ihre Gesichter und damit Solidarität mit den Geflüchteten im griechischen Lager Moria. Mit diesem Video rufen wir in Kooperation mit dem Kölner Flüchtlingsrat die Bundesregierung und die Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger der EU zum Handeln auf: Die Lage in den Flüchtlingslagern spitzt sich weiterhin zu, und während wir uns weltweit durch strenge Hygieneregeln vor dem Covid-19-Virus schützen, haben die Menschen dort dazu keinerlei Chance.

Seit Samstag, 20. Juni, ist unser - und euer - Film eine Woche lang nach Einbruch der Dunkelheit als Video-Installation an der Wand der Christuskirche zu sehen.

Und wir sammeln auch weiterhin Gesichter, Fotos, Videos und Statements. So lange, bis gehandelt wird.


Die Wolke der Wehmut...

schafft ab sofort im Portal der Christuskirche einen gemeinsamen Ort, an dem sich die Trauer und Traurigkeit der Corona-Krise niederschlagen können.

Die großformatige Wolke mit dem Schriftzug „Oh mein Gott …“ bietet viel Raum für persönliche Gebete. Wer mitmacht schreibt seine Gedanken oder Empfindungen auf, schickt eine Email oder bastelt sein eigenes Symbol. Wir freuen uns auf eure Kreativität, die sicher uns allen gut tut. Mehr dazu hier.




Mitmachen erwünscht!


Wir sind online für euch da.


Auch wenn wir im Augenblick nicht zusammensein können, treffen wir uns online: Jonglieren, Basteln, Rätseln, Chats, Vorlesen und Team"treffen" sind nur einige unserer Angebote für euch.

Mehr zu unseren Projekten und wie ihr daran teilnehmen könnt, findet ihr hier: Online!


"Kartäuser Pänz" und "Türmer" sind online.


Unsere Kindergruppe "Kartäuser Pänz" trifft sich derzeit zweimal wöchentlich per Zoom - immer mittwochs und freitags von 15 bis 16 Uhr.
Der Jugendtreff "Türmer" schaltet jeden Freitag von 17:30 bis19 Uhr gemeinsam ein.

Wir freuen uns auch auf euch!

Die Zugangsdaten für euer Zoom-Treffen bekommt ihr hier: christina8de0b5daddc04ac69ab984e0ad3678e6.heinrichs@f3206beee9904fa3a84ff4dafdb34b85ekir.de


Wir sind hörbar für euch da



Himmelblau & Sonnengelb

... gibt es ab sofort als Podcasts für euch auf die Ohren.

Wir hoffen, ihr habt auch beim Zuhören Spaß, bis wir uns hoffentlich bald wiedersehen!


Himmelblau - Folge 1


Himmelblau - Folge 2



Himmelblau - Folge 3



Himmelblau - Folge   4



Sonnengelb - Folge 1



Sonnengelb - Folge 2



Sonnengelb - Folge 3


Sonnengelb - Folge 4


Heute ist Karfreitag...

... ein besonderer Tag mit einer traurigen Geschichte. Franziska erzählt den Sonnengelb-Kindergottesdienstkindern davon.


Osterhasen backen mit Franziska und Christina

Wir können nicht zusammen Ostern feiern, aber ihr könnt unsere Ton-Osterhasen nachbacken. Viel Spaß schöne Ostern!

Frohe Ostern ihr Himmelblauen & Sonnengelben!

Wir feiern heute, dass Jesus auferstanden ist, und Franziska erzählt euch eine kleine Geschichte dazu...



Wir sind sichtbar für Sie da

Stillstehen.

Wir nehmen wieder Fahrt auf - aber brauchen eigentlich noch mehr Zeit.

Julian Gersts Rosenschlager... 

... für unsere Seniorinnen und Senioren.

Fahrplan: zurück oder nach vorne?

Noch ist nichts wieder beim Alten - aber wollen und können wir genau dort wieder hin?

Die grüne Reformation...

Pfarrer Christoph Rollbühler sprach mit Bischöfin a.D. Bärbel Wartenberg-Potter darüber.

Österlicher Gottesdienst mit Liedpredigt...

... feiert Diakon Dr. Andreas Mittmann gemeinsam mit Küsterin Rachel Gessat - für Sie und mit Ihnen.

Wir kochen gemeinsam: Sellerie-Fenchel-Suppe mit Orangenschalen

... das ist nicht aufwändig und schmeckt hervorragend! Wir kochen für und mit euch vor den Bildschirmen - so lange, bis wir wieder "in echt" miteinander an unserem Mittagstisch essen dürfen.

Wir schreiben Quarantäne-Tag 30...

... und Pfarrer Tim Lahr ist allein in der Christuskirche. Glücklicherweise ist die Kirche nur besucher-, nicht humorfrei. 

Getrennt und doch zusammen - Ostergrüße von der Christuskirche!

Wir alle - an der Christuskirche, von der Christuskirche und drumherum - wünschen frohe Ostern! Hoffentlich sehen wir uns bald wieder...

Ostersamstag...

... Andacht mit Pfarrerin Eli Wolf in der Christuskirche.

Karfreitag...

... in der Thomaskirche mit Pfarrerin Eva Esche und Pfarrer Christoph Rollbühler

Wer ist eigentlich...

... Tim Lahr?

Das bedeutet Karfreitag für mich

... für uns.

Wir kochen gemeinsam:Wirsing-Hackfleisch mit Kartoffelstampf: frei nach Florian.

Wir dürfen immer noch nicht an einem Tisch zusammen essen, aber wir können gemeinsam kochen! In unserer Gemeindeküche kochen wir Rezepte unserer Ehrenamtlichen nach, die sonst das Essen für den wöchentlichen Mittagstisch vorbereiten - ein kleines Stück Gemeindeleben, bis wir wieder "in echt" zusammen essen können. Guten Appetit!

"Himmelblau" singt engelsgleich 

Unser Himmelblau-Vogel singt sich mit engelsgleicher Stimme ein. Da bleibt kein Auge trocken. :) Viel Spaß!

Abwarten! - Samstag, 04. April in der Christuskirche

Abwarten müssen wir alle derzeit - für Menschen ohne Heimat bedeutet das weit mehr als nur eine kleine Geduldsprobe.

Von Gott verlassen?

Eine Passionsandacht nicht nur für ältere Menschen.


Wir kochen gemeinsam: Gemüse-Bolognese á la Marielene

Wenn wir derzeit schon nicht an einem Tisch zusammen essen, können wir wenigstens gemeinsam kochen. In unserer Gemeindeküche kochen wir ab sofort Rezepte unserer Ehrenamtlichen nach, die sonst das Essen für den wöchentlichen Mittagstisch vorbereiten - ein kleines Stück Gemeindeleben, bis wir wieder "in echt" zusammen essen können. Guten Appetit!

Es ist Zeit, zu reden - Samstag, 28.03.2020 bei der Christuskirche

Wir müssen reden: über das Zuhausebleiben, Menschen ohne Zuhause und was eigentlich "systemrelevant" ist...

Ohne Vertrauen kein Zusammhalt - Samstag, 21.03.2020 vor der Christuskirche

Vertrauen macht ruhig und hilft gegen Angst. Sollten wir alle mal versuchen....

Unaufgeregt zusammenhalten

Einkäufe, Behördengänge oder Gassigehen mit dem Hund können für verunsicherte ältere Menschen im Veedel aktuell genauso zum Problem werden wie für jüngere oder Familien in häuslicher Quarantäne.
Wer braucht Hilfe? Wer kann helfen?



Aktuelles - unter Vorbehalt