Das Basement der Christuskirche am Stadtgarten Köln, fotografiert von Matthias Koss

Basement

Location mit Geschichte

Das Basement der Christuskirche am Stadtgarten Köln, fotografiert von Matthias Koss

Es gilt nicht zuletzt als Geburtsort der Gruppe BAP: Das Basement an der Christuskirche am Stadtgarten, Dorothee-Sölle-Platz, ist ein Stück Kölner Musikgeschichte. Nun öffnet es seine Pforten wieder. Das feiert die Evangelische Gemeinde Köln mit einer Tanzparty für Gemeinde und Nachbarn am Samstag, 25. Mai 2019, 20 Uhr. Schon vorher feiern wir den Jugendgottesdienst Masters of Ceremony am Samstag, 16. März, 18 Uhr, im Basement und verbringen hier auch die Osternacht, 20. April, ab 23 Uhr.
Eine Vorpremiere gibt es mit zwei Konzerten, die 40 Jahre Veranstaltungsort „Basement“ feiern. "Ai" eröffnet beim Jubiliäumskonzert "40 Jahre Basement" die Pforten des Basement an der Christuskirche, Dorothee-Sölle-Platz, nach fünf Jahren Pause wieder. Los geht es am Freitag, 8. März, pünktlich um 19 Uhr. Feinsten Garage-Rock sowie 60´s-Beat von der Insel verspricht dann das Jubiliäumskonzert "40 Jahre Basement" am Samstag, 9. März, im Basement an der Christuskirche am Stadtgarten, Dorothee-Sölle-Platz. Auf dem Programm stehen nämlich The Thanes, The Wildebeests, Big Russ & L. Holling und The Outcrowd. Nach Einlass um 17.30 Uhr geht es pünktlich um 18 Uhr los!

Das Basement der Christuskirche am Stadtgarten Köln, fotografiert von Matthias Koss

Genau 40 Jahre zuvor, am 9. März 1979 begründeten die Lilac Angels aus Düsseldorf die Konzertlocation „Basement“. Es folgten Gastspiele unter anderem von Joy Division, Trio, Bläck Fööss, Gerd Köster, Ladysmith, Annie Lennox, Black Mambazo, Zeltinger, The Knack. Weil Wolfgang Niedecken auf der Toilette des Basement mit Major Heuser seinen langjährigen Gitarissten engagierte, gilt das Basement auch als Geburtsort der Band BAP.
Nachdem am 13. September 2013 das Drago Riter Ensemble gespielt hatte, wurde das Basement im Zuge des Umbaus an der Christuskirche stillgelegt. Jetzt, wo die Kirche mit neuen Gebäudeflügeln steht, investierte die Evangelische Gemeinde Köln nochmal 300.000 Euro in die Renovierung und Ausstattung des Basement, inklusive neuem Lichtkonzept. So in neuem Glanz erstrahlend dient das Basement als Veranstaltungsraum der Gemeinde - der aber auch gemietet werden kann. Das Basement soll als hochwertiger Veranstaltungsraum der Gemeinde Möglichkeiten geben, im kulturellen Leben der Stadt Akzente zu setzen. Geplant sind analog zur erfolgreichen Gottesdienstreihe „Leise!“ meditative Konzerte sowie Ergänzungsveranstaltungen zu den vielbesuchten Kindergottesdiensten der Reihe „Himmelblau“.

Das Basement der Christuskirche am Stadtgarten Köln, fotografiert von Matthias Koss