Die Kirchenfenster der Christuskirche von David Schnell

Zwei zentrale Aspekte der künstlerischen Arbeit des Malers David Schnell finden sich auch in seinen Entwürfen für die Fenstergestaltung der Kölner Christuskirche wieder: die Auseinandersetzung mit Raum und Perspektive sowie die Verbindung von gegenständlichen und abstrakten Elementen. Prägend für seinen gesamten Entwurf sind vertikale Gestaltungselemente. Bei allen fünf Fenstern finden sich ineinander verschiebende, vertikale Streifen wieder, die Assoziationen von räumlicher Tiefe, Durchblicken und Ausblicken entstehen lassen. Gleichzeitig wird der aufstrebende Charakter der sakralen Architektur hervorgehoben. „Zum einen deute ich in den Entwürfen Perspektive und räumliche Tiefe an, zum anderen spielt die vertikale Bewegung nach oben eine zentrale Rolle. So versuche ich eine Art Brücke zwischen Realität und Transzendenz zu schaffen,“ erläutert David Schnell.

Bei der Gestaltung der beiden großflächigen Turmfenster setzt David Schnell die Gestaltungsmittel von räumlicher Perspektive und Gegenständlichkeit eher zurückhaltend ein. Das Bildmotiv, das als Ganzes nur von außen erkennbar ist, bleibt an dieser Stelle eher flächig und abstrakt, einem Vorhang ähnelnd. Eine Tiefenwirkung wird hier nur angedeutet. So bleibt die Rosette das gestalterische Highlight der Turmseite.
Der Künstler hebt besonders die Ausgestaltung des Rosettenfensters im historischen Kirchturm und die beiden Altarfenstern hervor: „Es gibt Anklänge an Gegenständlichkeit, Assoziationen von Landschaft und Architektur, gleichzeitig jedoch eine pixelartige Auflösung, Verschiebungen bzw. Neuordnungen zu einem transzendenten Farbraum.“

Die Farbigkeit des gesamten Entwurfs variiert im Farbspektrum von warmen Rot- und Rosatönen, über helles Grün bis hin zu lichten Blautönen. Dazwischen tauchen immer wieder helle bis transparente Flächen auf. David Schnell begründet: „Ich habe eine helle, fast schon pastellige Farbigkeit gewählt, welche viel Licht durchlässt und den Innenraum farbig beleuchten soll.“ Die Leuchtkraft der Glasbilder und ihre Farbigkeit sollen die Atmosphäre der umgebauten Christuskirche prägen und allem voran dem Raum einen sakralen Charakter verleihen.

Spenden für die David-Schnell-Fenster

Strahlkraft für das ganze Viertel sollen die David-Schnell-Fenster in der Christuskirche entfalten. Über Ihre Unterstützung sind wir dankbar.

Weitere Informationen